*
museum-telefon-neu
blockHeaderEditIcon
öffnungszeiten-museum
blockHeaderEditIcon
 Öffnungszeiten: Mai - Ende Oktober, jeden 1. Sonntag von 11.00 - 16.00 Uhr
museum-rennbote-bild-head
blockHeaderEditIcon
menu_museum
blockHeaderEditIcon
text_museum-rennbote
blockHeaderEditIcon

Ausstellungsstücke / rennboote ...

 

Die Rennboote sind alle aus Holz gebaut, was heutzutage eine Seltenheit ist. Überwiegend sind die Rennboote mit König-Motoren ausgestattet. Zu sehen sind Boote von 175-850 ccm, vom 1-Zylinder bis 8 Zylinder. Schnellstes der 5 Rennboote ist ein 8 Zylinder-Boot, das in der Spitze ca. 120 km/ h fährt.

 

Es gibt verschiedene Bootsausführungen: sitzende, liegende und kniende Position. Interessanter Aspekt: die Motoren wurden teilweise sogar mit Alkohol betrieben. Das älteste Boot ist vom Bodensee aus dem Jahr 1938 und hat einen 4-Zylinder Larosmotor mit 30 PS (500 ccm).

 

Im Museum sind auch verschiedene Seitenbordermotoren vorhanden, die meistens an Faltbooten angebracht wurden wie z.B. Zündapp Delphin (Baujahr 1953); Sachs (Baujahr 1936), FZ Berlin (Baujahr 1937), Tümmler (Baujahr 1960) aus der ehem. DDR.

rennboot1
blockHeaderEditIcon

Zahlreiche König-Motoren schmücken die Sammlung.
 

rennboot2
blockHeaderEditIcon

Rennboote mit Charakter: Das älteste Vehikel ist aus dem Jahre 1938.

rennboot3
blockHeaderEditIcon

Nur fliegen ist schöner: Mit bis zu 120 km/h übers Wasser donnern.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail